Category: Taschenformen

Ein guter Fotograf braucht einen sicheren Kameraschutz

Unsplash / Pixabay

Egal, ob man ein Hobbyfotograf aus Leidenschaft ist, oder ob man das Fotografieren zum Beruf gemacht hat – dass man für ansehnliche Fotos ein gutes, hochqualitatives Equipment benötigt, ist längst kein Geheimnis mehr.

Doch die beste und teuerste Kamera nützt einem nichts, wenn man sie nicht richtig schützt, da sie so viel schneller kaputt geht. Oftmals bleibt es ja nicht beim Fotografieren im Haus – sobald Sie mit dem Outdoor-Fotografieren beginnen, Ihre Kamera von A nach B transportieren, oder sie einfach während des Spaziergangs bei sich haben wollen, falls sich ein tolles Motiv ergibt, benötigen Sie eine Kameratasche. So wird ihre heißgeliebte und oft auch sehr teure Kamera vor Wind, Wetter und anderen äußeren Einflüssen schützt.

Kamerataschen

Mit der richtigen Bürotasche durchstarten

Egal ob ihr Schüler, Studenten, Freelancer, Angestellter seid – mit einer guten Tasche werdet ihr leichter beruflich erfolgreich. Seid ihr täglich damit unterwegs, so ist klar, dass ihr mit der Tasche gut zurecht kommen müsst. Sie sollte leicht zu tragen sein und genauso geräumig sein, wie ihr sie gerade braucht.

Dazu kommt aber auch noch der modische Aspekt: Ihr solltet euch mit der Tasche wirklich wohl fühlen! Sie muss zu eurer Persönlichkeit passen, denn dann greift ihr gerne jeden Tag zu ihr und auch anstrengende Arbeitstage fallen leichter.


Trapeztaschen

Wie der Name es bereits verrät, zeichnen sich Trapeztaschen durch ihre charakteristische Trapezform aus. Dabei ist die Tasche an sich schon in dieser Form gestaltet oder sie hat seitlich eingearbeitete Dreiecke, die für diese außergewöhnliche Form sorgen und gleichzeitig mehr Platz im Tascheninneren zaubern. Die Trapeztasche gibt es zwar noch nicht allzu lange, sie hat es aber in den vergangenen Jahren zur echten It-Bag geschafft. Bekannt wurde die geometrische Tasche übrigens durch das Designerlabel Céline.

Trapeztaschen

Crossbody Bags

Als Crossbody Bags werden Umhängetaschen oder Schultertaschen bezeichnet. Typisch für die Taschenmodelle ist der lange, verstellbare Schulterriemen. Crossbody bedeutet „den Körper kreuzen/überqueren“ und genau so wird die Tasche auch hauptsächlich getragen: Ganz lässig und quer über dem Körper. Alternativ lässt sie sich natürlich auch über der Schulter tragen.

Die meisten Crossbody Bags bekommt ihr im kleinen Format mit Klappe oder mit Reißverschluss. Sie sind super praktisch und bequem und eignen sich perfekt für den Alltag oder für Situationen, in denen wir nur das Nötigste dabei haben müssen. Schickere Varianten sind ideale Begleiter zum Ausgehen und für besondere Anlässe. Große und geräumige Umhängetaschen sind für Schule oder Uni bestens geeignet.

Crossbody BagsSchultertaschenUmhängetaschen

Der Shopper

Der Shopper ist eine eckige oder beutelförmige Tasche mit zwei längeren Trageriemen und wird über der Schulter getragen. Charakteristisch für den Shopper ist vor allem seine Größe: Er bietet genügend Stauraum für unsere wichtigen Daily-Essentials oder unsere Shopping-Ausbeute. Daher stammt übrigens auch sein Name („Shopping“ = Einkaufen). Ob nun Smartphone, Portemonnaie, Kosmetiktäschchen, Wasserflasche, Regenschirm, die neu erworbenen Pflege- und Kosmetikprodukte oder Klamotten – alles findet im Shopper Platz!

Die Shopping-Bag kommt hauptsächlich im Alltag zum Einsatz und ist für Ladys gedacht, die immer viel dabei haben müssen und auf alles vorbereitet sein wollen. Er ersetzt auch mal die Reisetasche, wenn am Wochenende eine Übernachtung bei der besten Freundin ansteht. Ebenso eignet er sich super fürs Büro, die Schule oder die Uni und bietet genügend Platz für wichtige Papiere, Bücher und Verpflegung.

ShopperShopping-Bag

Die Henkeltasche

Als Henkeltasche werden Taschen mit kurzen Henkeln bezeichnet, die man in der Hand, am Handgelenk oder in der Armbeuge tragen kann. Henkeltaschen sind meist groß und geräumig, aber auch kleinere Varianten sind erhältlich. Klassischerweise kommen Henkeltaschen ohne Schulterriemen daher, viele der Modelle haben mittlerweile aber auch praktische, abnehmbare Schulterriemen, wodurch sie sich auch bequem auf der Schulter oder quer über der Brust tragen lassen.

Henkeltaschen bekommt ihr in vielen verschiedenen Designs. Meistens wirken die Taschenmodelle elegant und ladylike und eignen sich damit ideal fürs Büro. Aber auch im Alltag seid ihr mit einer Henkeltasche stylish unterwegs.

 

HenkeltascheHenkeltaschen

Die Clutch

Die Clutch ist eine Abendtasche ohne Henkel und Riemen. Man trägt sie einfach in die Hand geklemmt oder hält sie mit dem Arm an den Oberkörper gepresst. Manche Modelle haben eine kleine Schlaufe wie bei einer Kamera. Von der Form her erinnert sie an ein Briefkuvert, daher nannte man sie früher auch Kuverttasche.
Als Abendtasche wird sie aus edlen Materialien hergestellt. Gerne wird sie mit Pailletten bestetzt oder anderweitig aufwendig geschmückt. Bevor die Clutch in unserer heutigen Zeit wieder absolut en vogue wurde, hatte sie bereits eine Hochphase in den 1920er Jahren. Sie passte perfekt zum Charleston-Outfit.
Heute ist die Clutch so gefragt, dass sie auch andere Bereiche als nur die festlichen erobert hat. Auch im Office-Bereich und Alltag wirkt sie stylish und elegant. Oft wählt man die Clutch passend zum Modell der Handtasche. Denn sie kann aufgrund ihrer kleinen Größe in anderen Taschen mitgeführt werden. Bei Meetings und Konferenzen nimmt man dann nicht immer seine Handtasche mit, sondern greift nur zur Clutch.

Die Clutch von Bvlgari gehört zu den Luxusmodellen: Bvlgari Handtasche Clutch Lipstick 37127, Größe:30×17.5×4;Farbe:Rot und kostet 2590 €. Natürlich geht es auch günstiger. Modische Clutches bekommt ihr schon ab 20 €.

clutches

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera